Sie befinden sich hier: Start > Startseite > Aktuelles

Energieagentur

 

               -Pressemitteilung-


"Einser-Schüler" im Rathaus melden

 

Die Schüler der Schulabgangsklassen, die im Abschlusszeugnis mit einem Notendurchschnitt unter „Zwei“ abgeschlossen haben, d.h. eine „Eins“ vor dem Komma haben, mögen sich bis 26. Juli im Rathaus schriftlich oder telefonisch (09441/681-20) melden.
Es kommen folgende Schularten in Betracht: Qualifizierender Abschluss der Mittelschulen, Mittlere Reife (Mittelschule, M-Zug, Realschule, Wirtschaftsschule), Abitur (Gymnasium, FOS, BOS) 


Medizin aktuell

Vortragsreihe der Goldberg-Klinik Kelheim Goldbergklinik

zum Flyer


EVS 2018 - auch ich zähle!
 
Gestalten Sie aktiv die Zukunft des Landkreises Kelheim mit
 
913 Euro pro Monat geben bayerische Haushalte 2013 durchschnittlich für das Wohnen aus. Wofür erhebt die amtliche Statistik solche Daten? Daten sind die notwendige Infrastruktur für eine moderne und gerechte Gesellschaft. Ein Ziel der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) ist es, das aktuelle Konsumverhalten der Bürger hierzulande zu ermitteln. Die Ergebnisse der Erhebung sind eine vereinfachte Beschreibung der komplexen Realität, die als Grundlage für rational wirtschaftliche und politische Entscheidungen benötigt werden. So wird beispielsweise die Entwicklung der Ausgaben der privaten Haushalte als Orientierungsmaßstab bei Tarifverhandlungen verwendet. Nur wenn genügend Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten an der Erhebung teilnehmen, sind die ermittelten Zahlen der EVS repräsentativ: Zu niedrige Tariflöhne schränken den Lebensstandard der Bürger ein. Zu hohe Tariflöhne dagegen gefährden das Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze im Landkreis Kelheim.
 
Machen Sie mit und gestalten Sie die Zukunft Bayern aktiv mit! Gesucht werden insbesondere noch Haushalte mit einem Kind zwischen 14 und 17 Jahren, Haushalte von Selbstständigen bzw. Landwirten, sowie Haushalte mit einem monatlichen Einkommen unter 1 100 Euro bzw. über 4 000 Euro. Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldungsmöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage www.evs2018.de. Egal, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben – wir freuen uns über Ihre Teilnahme an der EVS 2018! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren teilnehmende Haushalte von einem ausführlichen Überblick über Ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten Sie als Dankeschön eine Geldprämie von 85 Euro.
https://www.youtube.com/watch?v=ZRTvUxn6Y-g.

Pressemitteilung der Gemeinde Saal a.d.Donau

 

Hecken- und Sträucherschnitt

 

Die Gemeinde Saal a.d.Donau bittet die Bürger, rechtzeitig ihre Hecken und Sträucher ent-lang von öffentlichen Verkehrsflächen zurück zu schneiden. Durch überhängende Bäume und Sträucher kommt es immer wieder zu Problemen im Straßenverkehr. Aber auch Fuß-gänger werden häufig durch Zweige und Äste im Gehwegbereich behindert.
Die Gemeinde weist deshalb alle Grundstückseigentümer auf ihre Pflicht zur Pflege von Bäumen und Sträuchern hin.

Über öffentlichen Verkehrsflächen müssen stets folgende lichte Höhen von Bepflanzungen freigehalten werden:
2,30 m über Gehwegen
2,50 m über Radwegen und
4,50 m über Fahrbahnen.

Außerdem soll besonders darauf geachtet werden, dass auch alle Verkehrszeichen ungehin-dert erkennbar sind und Sichtdreiecke an Straßenkreuzungen und Grundstückseinfahrten freigehalten werden.

Sollten die Bürger dieser Verpflichtung nicht nachkommen, sieht sich die Gemeinde im Ex-tremfall dazu veranlasst, entsprechende Maßnahmen auf Kosten der jeweiligen Eigentümer durchzuführen.

 

Die Gemeinde Saal a.d.Donau bedankt sich bei Ihren Bürgern, die mit dem Rückschnitt nicht nur zur Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs beitragen, sondern damit auch unser Ortsbild verschönern. 


Neuer Kommandant gefunden

   

Die FFW Reißing-Buchhofen hat einen neuen 1. Kommandanten gefunden, nachdem zunächst niemand das Amt übernehmen wollte.

 

Kommandant Reißing

Gelungene Wahl: von links Bürgermeister Christian Nerb, Vorstand Burghardt Überrigler, 2. Kommandant Stefan Giel, 1. Kommandant Alexander Überrigler, und 2. Vorstand Johannes Prüglmeier Foto: Überrigler

  

Bericht der MZ vom 03.05.2018 


Neue Führung bei FFW Schambach

 

Florian Amman und Dominik Dietl traten bei der FFW nicht mehr zur Wahl an. Auch der Vorstand wurde gewählt.

 

FFW Schambacg

Dominik Dietl, Maximilian Huber, Stefan Ziegler, Bernhard Wolter, Sandra Wolter, Markus Humbs, Michael Huber, Christian Enzmann, Bgm. Christian Nerb, Florian Amann, Reinhard Metzger (von links) Foto: Nerb

 

Bericht der MZ vom 23.02.2018 


Pressemitteilung

 

Beginn der Sanierungsarbeiten an der Brücke über die St 2230 in Kelheim und der Brücke im Zuge der St 2233 in Staubing.

 

 - Pressemitteilung -


Kontrollen

 
In Saal a.d.Donau und Teugn blitzt es

 
Fuß vom Gas heißt es ab sofort in Saal a.d.Donau und Teugn– die Verkehrsüberwachung ist gestartet.

 
Seit Mai überwacht der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz in Saal a.d.Donau und Teugn die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge.

 

hier weiterlesen 


Caritas-Pressedienst Nr. 021/2018

 

Mit dem 50. Sonnenzug der Caritas nach Karlstadt
 

Ältere und behinderte Menschen gehen auf große Fahrt

 
Ältere, kranke Menschen mit und ohne Behinderung sind eingeladen, einen Tagesausflug mit der Caritas zu unternehmen. In diesem Jahr fährt der Sonnenzug bereits zum 50. Mal: es geht in das romantische Städtchen Karlstadt am Main in Franken. Der Caritasverband Regensburg organisiert die barrierefreie und behindertengerechte Fahrt mit einem agilis-Sonderzug. Anlässlich des 50. Jubiläums wird der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die Fahrt begleiten.

 

hier weiterlesen 


Vorschläge für den Inklusionspreis im Landkreis Kelheim können eingereicht werden

 

Frist endet am 15.06.2018

 
Im Jahr 2018 wird es erstmalig im Landkreis Kelheim einen Inklusionspreis für herausragende Leistungen bei der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen geben. Er ist mit einem Geldpreis von 1.000 € verbunden. Sponsor sind die Raiffeisenbanken im Landkreis Kelheim. Dies entschied der Kreisausschuss in seiner Sitzung am 23.04.2018.

 

hier weiterlesen 


Felsenbad Saal a.d.Donau öffnet am 04. Mai 2018

 

Öffnungszeiten täglich von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Einlass bis 19.30 Uhr

 

Die Saisonkarten können ab sofort während der üblichen Geschäftszeiten im Rathaus Saal a.d.Donau erworben bzw. verlängert werden. 

Einzel- und Zehnerkarten können direkt am Automaten im Bad erworben werden.


Unterstützung für Pflegebedürftige und deren
Familien im Alltag

 
Unterstützung für Pflegebedürftige und deren Familien im Alltag In Bayern gibt es mittlerweile rund 750 Angebote zur Unterstützung im Alltag.  

Angebote zur Unterstützung im Alltag sind Angebote von Trägern,

die mit engagierten Ehrenamtlichen Angebote für Pflegebedürftige zur Betreuung und zur Entlastung von pflegenden Angehörigen anbieten.

 
So entstehen Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz, Helferkreise  und Alltagsbegleiter, die den pflegebedürftigen stundenweise Zuhause betreuen und mit ihm kleinere Ausflüge unternehmen, wie z.B. zum Friedhof oder zum Arzt. Oder die haushaltsnahen Dienstleistungen, die notwendige häusliche Tätigkeiten in der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen erledigen.

 
Die Leistungen sind ab dem Pflegegrad 1 über den sog. Entlastungsbetrag mit der Pflegekasse abrechenbar. Jeden Monat stehen dem Pflegebedürftigen 125 € für diese Angebote zu.

 
Nähere Informationen erhalten Sie in der Agentur zum Auf-und Ausbau von Angeboten zur Unterstützung im Alltag oder bei Ihrer Pflegekasse, einer Fachstelle für pflegende Angehörige oder einem Pflegestützpunkt.

 

Die Agentur finden Sie im Internet unter:
www.unterstuetzung-alltag-bayern.de, oder Sie
schreiben uns eine Email unter
info@unterstuetzung-alltag-bayern.de. Natürlich
erreichen Sie uns auch telefonisch unter 0911-37775326.

 

Flyer Angebote zur Unterstützung im Alltag 


 

Bürgerenergiepreis Niederbayern 2018

Mein Impuls. Unsere Zukunft!

 
10.000 Euro für die Energiezukunft: Bewerben Sie sich jetzt!

 

Informationsblatt

 
Info-Text für Bewerbung

 

Bewerbungsbogen 


Presseinformation

 
Archäologiepark Altmühltal feiert 10-jähriges Jubiläum – Neues

Programmheft 2018 ab sofort erhältlich!

 
Kelheim, 23. Februar 2018

Der Archäologiepark Altmühltal (APA) feiert zehnten Geburtstag. Seit Sommer 2008 ist der längste Archäologiepark der Welt ein fester touristischer Baustein zwischen Kelheim und Dietfurt. Als eine spannende Kombination aus Naturraum, Kulturraum und Genussraum hat er sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. 

 

Pressebild

 

zur Pressemitteilung


Mikrozensus 2018 im Januar gestartet

  

Auch im Jahr 2018 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt.

    

mehr dazu in der Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik      


Staatliches Bauamt investiert  rund 7 Millionen Euro für Baumaßnahmen im Landkreis Kelheim

 

-Pressemitteilung-

 

-Übersicht der Maßnahmen-


Müllabfuhrtermine 2018

 

Die Müllabfuhrtermine für das Jahr 2018 stehen ab sofort im interaktiven Müllkalender des Landkreises Kelheim    


Neue Fahrpläne der Agilis Landshut - Regensburg - Ingolstadt ab 10.12.2017

   

bitte hier klicken   


Erstes Adventsfenster am Rathaus geöffnet

 
Dagmar Köbler startet mit Bürgermeister Christian Nerb den 5. Saaler Adventskalender am Rathaus

SAAL: Am Freitag startete die Adventsfensteraktion des Obst- und Gartenbauvereins Saal beim Rathaus. Dagmar Köbler, 1. Vorsitzende des OGV, und Bürgermeister Christian Nerb konnten viele Besucher vor dem Rathaus begrüßen, als die Jalousien am Rathaus hochgingen und die Besucher das erste Adventsfenster, welches von Anna-Hedwig Grebler gestaltet wurde, bestaunen konnten.

Adventsfenster 2017

Nach der Begrüßung und einigen weihnachtlichen Gedichten und Geschichten, wurden die Sterne für die weiteren Adventsfenster verteilt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Saaler Blechblosn. Die Besucher wurden von der Gemeinde mit Punsch, Glühwein, Stollen und Lebkuchen verwöhnt.

Bereits zum fünften Mal startete die Aktion des OGV Saal, „Gemeinde wird zum Adventskalender“ am Freitag am Rathaus in Saal. Nachdem die Saaler Blechblosn ein weihnachtliches Lied vorgetragen hatte, begrüßte Bürgermeister Christian Nerb um 18 Uhr die zahlreich anwesenden Besucher vor dem Rathaus. Sein besonderer Gruß galt Dagmar Köbler, 1. Vorsitzende des OGV Saal, welche vor fünf Jahren mit Ihrem Verein diese Adventskalenderaktion in Saal ins Leben gerufen hatte. Seitdem wir der Adventskalender jedes Jahr bei der Bevölkerung beliebter und immer mehr Menschen kommen täglich um 18 Uhr zu den Fensteröffnungen, an denen sich  Geschäfte und auch Privatpersonen gerne beteiligen. Nach der Begrüßung trug Bürgermeister Nerb eine Weihnachtsgeschichte vor. Dem OGV Saal mit Vorsitzender Dagmar Köbler dankte er für deren Engagement. Durch die Adventskalenderaktion kommen jeden Tag um 18 Uhr die Menschen nach getaner Arbeit zusammen, treffen sich und plaudern gemütlich bei stimmungsvoller Atmosphäre. Gerade in unserer hektischen Zeit sind solche Veranstaltungen sehr wichtig.

Dagmar Köbler dankte nach Ihrer Begrüßung insbesondere den Geschäften und Familien, welche an der Aktion teilnehmen und sich bereit erklärt haben, ein weihnachtliches Fenster zu gestalten um am Abend, 18 Uhr, die Gäste vor  ihrem Haus oder Geschäft zu begrüßen und diese mit unterschiedlichen Genüssen zu verwöhnen. Anschließend verteilte Dagmar Köbler mit Unterstützung von Vorstandsmitglied Franz Seidl die weiteren 20 Sterne, welche mit dem entsprechenden Tag des Adventskalenders versehen sind und im Fenster mit ausgestellt werden. Am 16. Und 17. Dezember wird kein Fenster geöffnet, da man sich an diesen Tagen beim Christkindlmarkt am Kirchplatz trifft.

Bevor Dagmar Köbler und Christian Nerb das Fenster öffneten, dankte Nerb Frau Anna-Hedwig Grebler, welche in diesem Jahr das Fenster der Gemeinde gestaltet hatte. Fr. Grebler trug ein Weihnachtsgedicht von Ludwig Thoma vor und schon ging die Jalousie am Rathausfenster hoch. Nun konnten alle Besucher das wunderschöne, in Kleinarbeit gestaltete Fenster bewundern. Das Fenster zeigt eine verschneite Winterlandschaft mit behangenen Christbäumen, Schlitten, Nikolaus, Hirten, eine Weihnachtsbäckerei und einen Hirschen. Alle 21 Fenster sind nach ihrer Öffnung bis über den Jahreswechsel hinaus bei täglichen Spaziergängen durch Saal zu bewundern.

Nach der Fensteröffnung spielte die Saaler Blechblosn noch weihnachtliche Weisen und Lieder. Die Besucher genossen den Glühwein  mit Stollen und standen noch lange bei einem gemütlichen Ratsch vor dem Rathaus zusammen. Manche nutzten auch die Möglichkeit und besuchten die Kunstausstellung im Rathaus, welche noch bis 5. Januar geöffnet ist.

Vor welchem Geschäft oder Privatgebäude jeden Tag das Fenster geöffnet wird kann man täglich in der MZ unter Veranstaltungen Saal lesen

 
 

Saaler Einser-Absolventen ins Rathaus eingeladen

 

Bürgermeister Christian Nerb beglückwünschte die ehemaligen Schüler.

 

Einserschüler Saal

Bürgermeister Christian Nerb und die Einser-Schüler aus seiner Gemeinde Foto: Kugler

 

Bericht der MZ vom 30.08.2017 


Wegeleitsystem im Ortskern von Saal a.d.Donau, Gewerbe und Hafengebiet

 

anlässlich der Informationsveranstaltung am 26. Juli im Gasthaus in der Heide in Saal wurde von der Firma Sign Inn das geplante Wegeleitsystem vorgestellt. Sollten Sie an dieser Veranstaltung nicht teilgenommen bzw. das Bestellformular noch nicht abgesandt haben, können Sie hier die Informationsbroschüre und das Bestellformular zum Wegeleitsystem der Gemeinde Saal a.d.Donau, Gewerbe und Hafengebiet herunterladen.

Bei Interesse an dieser einheitlichen Beschilderung, bitten wir um zeitnahe Rücksendung per Post oder E-Mail.

 

Für Rückfragen zum angebotenen System steht Herr Bürgermeister Christian Nerb, Tel. 09441 681-11, gerne zur Verfügung.


Kostenlos surfen am Bahnhof und am Kirchplatz 

 

In Saal kann man jetzt an zwei Stellen im öffentlichen Raum kostenlos im Internet surfen. Darauf weist die Gemeinde in einer Pressemitteilung hin.

Zwei so genannte Hotspots sind vor drei Wochen freigeschalten worden: am Kirchplatz und Bahnhofsvorplatz. „Mit großer Freude“ habe er sie Ende Juni in Betrieb genommen, so Bürgermeister Christian Nerb.

 

Hotspot

                      Bürgermeister Nerb (li.), Raiba-Geschäftsstellenleiter Fritz Köglmeier (2.v. li.) und

                      Mitarbeiter der Installationsfirma starteten am Kirchplatz das kostenlose BayernWLAN.

                      Foto: Gemeinde

 

                Bericht der MZ vom 12.07.2017


Energieberatung für Bürger

  

mit der Energieagentur Regensburg bei der der Landkreis Kelheim Mitglied ist, wurde ein Handzettel zur „Kostenfreien Energieberatung“, angefertigt der im Landratsamt Kelheim  (Donaupark 13, Kelheim) bzw. telefonisch oder per Email allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises angeboten wird.

   

weitere Informationen finden Sie hier  

 

Handzettel Energieagentur     


Mehrgenerationenpark eröffnet

 

Der Mehrgenerationenpark in der Lindenstraße hinter der Kinderkrippe ist ab sofort geöffnet.

Es gibt viele Möglichkeiten für alle Altersgruppen zum Freizeitsport.


Start für ILE-Region Donau-Laber im östlichen Landkreis Kelheim

 
Die Kommunen Bad Abbach, Hausen, Herrngiersdorf, Kirchdorf, Langquaid, Rohr, Saal a.d.Donau, Teugn und Wildenberg arbeiten ab jetzt an einer interkommunalen Strategie, um gemeinsam den Lebens- und Wirtschaftsraum Donau-Laber zukunftssicher aufzustellen.
Herbert Blascheck, 1. Bürgermeister Markt Langquaid und Sprecher der Gruppe, erläutert, dass die Kommunen folgende zentralen Aktionsfelder identifiziert haben: Innenentwicklung der Orte, Naherholung / Freizeit / Tourismus, ÖPNV, kommunale Verwaltungszusammenarbeit, Soziales und Generationen, Bildung und Betreuung, Ehrenamt sowie Boden und Wasser. Alle Gemeinden stehen hier vor ähnlichen Herausforderungen, haben aber auch große Potentiale, die gemeinsam leichter und besser zu nutzen sind. Nicht zuletzt bietet die interkommunale Kooperation besonderen Zugang zu speziellen Initiativen und Förderprogrammen.

 

-Pressemitteilung-  

 

zur Hompage ILE


Pressemitteilung 21.03.2017

Asiatischer Laubholzbockkäfer: Keine weiteren Funde in Kelheim

 

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) hat die Fällungen im Kelheimer ALB-Befallsgebiet Anfang März abgeschlossen. Sie liefen dort, im Anschluss an die Pflegemaßnahmen des Straßenbauamtes, vom 23. Februar bis zum 6. März. Abgesehen von den Befallsbäumen, die im November 2016 entdeckt worden waren – und der Grund für die aktuellen Maßnahmen sind, wurden keine weiteren Spuren des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) gefunden.
Betroffen von den Fällungen waren neben Grundstücken des Staatlichen Bauamtes Landshut, der Stadt Kelheim, der DB Netz AG, des Landkreises Kelheim sowie der Gemeinde Saal a. d. Donau zwei Privateigentümer. Entnommen wurden rund 550 Laubgehölze, von denen 65 % einen Brusthöhendurchmesser unter 20 cm hatten. Die Gattungen Ahorn (34,4 %) und Ulme (21,7 %) waren dabei am häufigsten vertreten. Die Anteile der weiteren entnommenen Laubholzgattungen lagen jeweils unter 10 %.

Für die Kontrolle des Schnittgutes waren täglich etwa fünf ALB-Spürhundeführer mit im Schnitt sieben Hunden sowie fünf Kontrollpersonen im Einsatz. An der Maßnahme waren insgesamt 11 ausgebildete Spürhunde beteiligt. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Kelheim, der Hafenverwaltung, dem Straßenbauamt, den ausführenden Firmen, den beteiligten Grundstückseigentümern und den externen Hundeführern war hervorragend.

Die südlichen Bereiche im Befallsgebiet (Auffahrtsinsel B16 und das Gebiet um das Salzlager) werden noch im März mit einem Forstmulcher bearbeitet, um großflächigen Stockausschlag zu verhindern. In den nächsten drei Monaten sind im 500 Meter-Umkreis um die jetzt entnommenen Befallsbäume die Baumkletterer im Einsatz und führen ein Kronenmonitoring durch. Wie gehabt, werden die betroffenen Anwohner vor Beginn des Monitorings informiert.

 
ALB-Hotline der LfL
Tel. 08161/71-5730
E-Mail: ALB@LfL.bayern.de
Weitere Informationen: http://www.lfl.bayern.de/alb  


Bekanntmachung nach § 50 Abs. 5 des Bundesmeldegesetzes
über das Widerspruchsrecht gegen Melderegisterauskünfte
an Parteien und Wählergruppen

 

Nach § 50 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes (BMG) darf die Gemeinde als Meldebehörde im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen den Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen, die nach ihrem Lebensalter bestimmten Gruppen zugeordnet werden (sog. Gruppenauskunft).

Die davon Betroffenen haben das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen.

 

zur Bekanntmachung 


Breitbandausbau durch Inexio in den Ortsteilen abgeschlossen

 

Der Breitbandausbau in allen Saaler Ortsteilen durch die Fa. Inexio ist nunmehr abgeschlossen und die Bürgerinnen und Bürger können mit Höchstgeschwindigkeit ins Netz. Anschlüsse können jetzt gebucht werden bzw. werden die bereits erteilten Aufträge nach und nach von der Firma abgearbeitet.

Voraussichtlich im Oktober werden nochmals Beratungstermine für alle Ortsteile stattfinden. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Buchungen und Verfügbarkeitscheck sind unter folgendem Link möglich:

Inexio Verfügbarkeitscheck


Asiatischer Laubholzbockkäfer im Landkreis Kelheim

 

Allgemeinverfügungen der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) über Maßnahmen zur Bekämpfung des asiatischen Laubholzbockkäfers und eine Übersicht der Quarantänezone Kelheim

finden Sie hier


Wappen am Kirtabaum

 

Am Kirtabaum der Gemeinde Saal a.d.Donau besteht die Möglichkeit noch weitere Tafeln von Vereinen anzubringen. Einmalige Gebühr von 100 €.
Vereine, die ein Wappen am Baum anbringen möchten, werden gebeten, dieses bei der Gemeinde, Frau Vehlow, Tel.: 09441-68121 oder Bürgermeister Nerb, Tel.: 09441-68111, mitzuteilen. 


   Mit bis zu 50 MBit/s durch Saaler Ortsteile / Neuer Sendemast der 

   Telekom in Buchhofen in Betrieb

  

   Funkmast

    

   -Pressemitteilung der Telekom-

 

BayernPortal geht online

 
Das bayerische eGovernment hat wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht. Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder schaltete vor Kurzem das BayernPortal frei. Es bietet Bürgern, Unternehmen und Kommunen unter anderem den Zugang zu mehr als 150 Online-Services, 2.000 Datenbanken und 20.000 Ansprechpartnern bei Behörden

 

hier gehts zum BayernPortal 


Am 1. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft.

 

Im Vergleich zum Bayerischen Meldegesetz, das mit Ablauf des 31.10.2015 seine Gültigkeit verliert, gibt es besonders im Zusammenhang mit einem Wohnungswechsel einige Neuerungen, die wir hier zur Information für Sie zusammengestellt haben. 

 

Wohnungsgeberbestätigung  


ILE Donau-Laber gegründet

 

Die Gemeinden Bad Abbach, Hausen, Herrngiersdorf, Kirchdorf, Langquaid,

Rohr, Teugn, Saal a.d.Donau und Wildenberg haben die ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Donau-Laber gegründet.

 

Bericht der MZ vom 09.10.2015 

 

Filmbeitrag zur ILE-Gründung 


Bayernwerk plant neue Erdkabelleitung

 

Das Bayernwerk beginnt derzeit mit den ersten Planungsschritten für eine

neue Kabelleitung in den Gemeindegebieten Hausen, Saal a.d.Donau,

Rohr i.NB und der Stadt Abensberg 

 

Information Bayernwerk AG


Mängel online ins Rathaus melden

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

ab sofort können Sie im Gemeindebereich festgestellte Mängel 

(z.B. defekte Straßenlampe) online an den Bauhof der Gemeinde Saal a.d.Donau melden.

 

zum Formular Mängelmeldung 


Energie-Atlas-Bayern

 

Das Internet-Portal Energie-Atlas Bayern ist ein zentrales und wesenliches Steuerungselement der Bayerischen Staatsregierung zur Umsetzung der Energiewende. Es bietet Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Kommunen kostenlos eine Fülle an Informationen rund um das Thema Energie in Form von eng miteinander verzahnten, interaktiven Karten und Texten.

Der Energie-Atlas Bayern wird kontinuierlich weiterentwickelt und beinhaltet zahlreiche neue Informationen und ein frisches, neues Layout.

 

Den Energie-Atlas Bayern können Sie unter www.energieatlas.bayern.de besuchen.


Gastfamilien gesucht

  

Das Sozialteam - Soziotherapeutisches Zentrum (STZ) Kelheim sucht Familien oder auch Einzelpersonen, die bereit sind einen erwachsenen Menschen mit einer psychischen, geistigen oder Körperbehinderung bei sich Zuhause aufzunehmen.

  

Mehr dazu hier 


Führungszeugnis und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister können ab sofort online im Internet beantragt werden

 

-Pressemitteilung-

 

» zum Onlineantrag


Immobilienvermittlung durch die Gemeinde Saal a.d.Donau; eine kostenlose Serviceleistung Ihrer Gemeindeverwaltung

 
Die Gemeinde Saal a.d.Donau bietet ab sofort die Möglichkeit, Ihre Immobilie kostenlos auf der Homepage veröffentlichen zu lassen. Sollten Sie einen leer stehenden Laden, Büro oder sonstige ungenutzte Räumlichkeiten haben, eine Wohnung vermieten oder ein Haus verkaufen wollen, wir helfen gerne weiter.
Die Gemeinde Saal a.d.Donau übernimmt hierbei keine Maklertätigkeiten, es wird bei Bedarf lediglich der Kontakt zwischen den Immobilienbesitzern bzw. Vermietern und den Interessenten hergestellt.
Sollten Sie Interesse an diesem Angebot haben, melden Sie sich unter der Telefon Nr. 09441/68115 (Herr Reichl) oder E-Mail an anton.reichl@saal-donau.de 


Verschmutzung durch Hundekot

Die Verschmutzungen durch Hundekot haben erneut zu einer Vielzahl von Beschwerden durch unsere Bürger geführt.
Wir nehmen diese zum Anlass, an alle Hundehalter nochmals eindringlich zu appellieren, ihren Vierbeiner nicht frei umherlaufen zu lassen. Sollte Ihr Hund an der Leine geführt werden und sein Geschäft gerade auf einem Gehweg oder einer anderen öffentlichen Fläche erledigt haben, denken Sie als verantwortliche Person auch an die Beseitigung.
Helfen Sie als ordnungsbewusster Hundehalter dazu beizutragen, dass Straßen, Gehwege, Plätze, öffentliche Anlagen und fremde Grundstücke durch Hundekot nicht verunreinigt werden.
Wir weisen darauf hin, dass das Verunreinigen von öffentlichen (z.B. Kinderspielplätzen) oder auch landwirtschaftlichen Flächen eine Ordnungswidrigkeit darstellen kann.

siehe auch nächtsten Beitrag: Aufstellung von "belloo" Hundekot-Entsorgungssystemen


Aufstellung von "belloo" Hundekot-Entsorgungssystemen

In der Gemeinde Saal a.d.Donau wurden 21 Stück "belloo" Abfallbehälter
mit Beutelspender angeschafft.
Hundekloo
Mehr Informationen und die Standorte finden Sie hier.         

Mitteleuropäische Rohölfernleitung (MERO)

Einhaltung von Sicherheitsvorschriften bei Baumaßnahmen im Bereich des Schutzstreifens der Mitteleuropäischen Rohölfernleitung (MERO).
Nähere Hinweise finden Sie hier oder unter www.mero-germany.de

Telefonreanimation im Rettungsdienstbereich Landshut

Telefonische Anleitung zur Reanimation;
vorgestellt von Jürgen Königer und Dr. Stephan Nickl, Ärztliche Leiter Rettungsdienst
Presseinfo 

"Bayerische Ehrenamtskarte"
 
Im Landkreis Kelheim kann in diesem Jahr erstmals die "Bayerische Ehrenamtskarte" beantragt werden. Nähere Informationen dazu finden sie hier.